Anzeige
Sport

Bundesliga Saison 21/22: Wer qualifiziert sich für die Champions League?

So viel Mal vorweg: Der Bundesliga-Meister, der Tabellenzweite, der Dritte und Vierte nehmen an der Gruppenphase der Champions League direkt teil. Obwohl seit der Saison 2021/22 einige Änderungen vorgenommen wurden, bleibt das Wesentliche gleich. Gemäß der UEFA-5-Jahreswertung gehört die Bundesliga zu den vier besten europäischen Ligen.

 

FC Bayern München auf Meistertitelkurs

Die Münchner können nach 20 Runden 49 Punkte vorweisen und befinden sich somit sechs Punkte vor ihrem ersten Verfolger BVB auf Tabellenrang 1. Gemäß ihrer derzeitigen Form, dem breit gefächerten Kader und der nun jahrelangen Konstanz ist davon auszugehen, dass sie jedenfalls Deutschland im höchsten internationalen Wettbewerb vertreten werden.

 

Borussia Dortmund als Bindeglied der Liga

Auch wenn der BVB eine exzellente Leistung bringen muss, um die Münchner im Titelrennen noch zu gefährden, dürften sie ziemlich sicher nächstes Jahr an der Champions League Gruppenphase teilnehmen. Bei derzeit 43 Punkten und damit acht Zählern Vorsprung auf den Drittplatzierten müssen die restlichen Mannschaften auf einen groben Formverlust hoffen, damit sie noch ihren Startplatz einnehmen.

 

Der Kampf um Platz drei und vier

Gerade einmal vier Punkte trennen die Mannschaften zwischen Tabellenrang drei bis sieben.

Bayer 04 Leverkusen zeigt dieses Jahr viel Biss auf dem Platz. Da überrascht es nicht, dass sie bisher die meisten Karten (gelb und rot kombiniert) kassiert haben. Dennoch werden sie mit Tabellenrang drei und guten Chancen, unter den besten vier zu bleiben, belohnt.

Der 1. FC Union Berlin ist die Mannschaft der Stunde im deutschen Profifußball. Dank einer Siegesserie in der Bundesliga stehen die Eisernen aktuell auf einem Champions-League-Rang.

SC Freiburg belegt mit 33 Zählern momentan Rang fünf. Sie treten kompakt und anpassungsfähig auf, haben mit fünf Niederlagen auch noch recht selten alle Punkte liegen gelassen und befinden sich damit verdient auf dem ersten Verfolgerplatz.

Letztes Jahr noch Vize-Meister, hadert der RB Leipzig dieses Jahr noch mit seiner Form. Spielerabgänge und der Trainerwechsel haben sicherlich dazu beigetragen. Wenn sie die restliche Saison die gleiche Intensität wie in den Zweikämpfen (Anm. meiste gewonnene Zweikämpfe) zeigen, winkt ihnen doch noch ein Platz in der Champions League. Wettfreunde haben die Möglichkeit sich einen Willkommensbonus zu sichern bei www.sportwettenbonus.de.

TSG 1899 Hoffenheim spielte bis zur Winterpause eine starke Saison, zuletzt mussten sie aber zwei Niederlagen in Folge gegen die direkten Konkurrenten Union und Dortmund einstecken. Nichtsdestotrotz vertrauen sie nach wie vor auf einen zweiten Auftritt in der Königsklasse nach 2018/19 und sind natürlich auch noch nicht abzuschreiben.

Die direkten Duelle werden also doppelt wichtig sein. Dabei könnte erst die vorletzte Runde am 7. Mai das Rennen entscheiden, denn hier gibt es gleich zwei Aufeinandertreffen: Einerseits bekommen es die Hoffenheimer zu Hause mit Leverkusen zu tun, andererseits reist Union Berlin nach Freiburg, um die starke Saison mit der Champions League Teilnahme zu krönen.

 

Fazit

 

Der FC Bayern München und Borussia Dortmund werden, sofern die Fußballwelt nicht ganz kopfsteht, Deutschland wieder einmal auf der höchsten internationalen Bühne präsentieren. Dahinter ergibt sich aber ein umkämpftes Ringen um die verbliebenen zwei Plätze für die Champions League. Fest steht, dass die Bundesliga, geschmiedet durch den intensiven Konkurrenzkampf von konstanten und widerstandsfähigen Mannschaften in Europa repräsentiert werden wird.

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"