Sport

Die Bundesliga bleibt spannend

Anzeige

Nachdem nun bereits die ersten elf Spiele der Fußball-Bundesliga absolviert wurden, ist es für uns an der Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Wir lassen die letzen 8.910 Minuten im deutschen Fußball-Oberhaus Revue passieren und stellen uns die alles entscheidende Frage: Wer wird denn nun Meister? Aktuell trennen Platz 1 und 5 nur fünf Zähler.

Borussia Mönchengladbach: Kann die Fohlenelf ihre Form und damit am Ende der Saison die Schale in den Händen halten?


Mit einigen Pferdestärken mehr sind die Gladbacher davon geprescht und haben sich einen 4-Punkte-Vorsprung auf Rang 2 erarbeitet. Zwar konnte das Team von Marco Rose bisher gegen keins der anderen Spitzenteams gewinnen, aber die Konstanz in Pflichtaufgaben lässt die Mannschaft überzeugen. Der Sieg gegen AS Rom in der Europa-League macht Lust auf mehr und gibt ihnen weiteres Selbstvertrauen. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Borussen gegen die anstehenden Kracher beweisen können. Die Bayern und Freiburg stehen schon vor der Tür…

RB Leipzig: Red Bull auf dem Weg zu neuen Höhenflügen?

Dass Red Bull Flügel verleiht, weiß mittlerweile jeder. Nach zuletzt Platzierungen auf Rang 6 und 3 in den vergangenen Jahren sowie Platz 2 im Aufstiegsjahr tastet sich das Team immer näher an die Meisterschaft heran. Mit Julian Nagelsmann, dem Shootingstar der Trainerbranche, soll nun das Meisterwerk gelingen. Können sie das direkte Duell mit Gladbach in der Rückrunde erneut für sich gewinnen, stehen die Karten gut.

FC Bayern München: Holt der Branchenprimus den Titel zum 8. Mal in Serie?

Ganz sicher war sich eigentlich Nico Kovac, dass er bei Bayern noch eine große Zukunft haben wird, als er mit einem 7:2 gegen Tottenham im Rücken siegreich aus London abreiste. Auch die zu außerordentlicher Stärke auflaufenden Stars wie Robert Lewandowski, der nun in bisher allen elf Partien mindestens ein Tor erzielt hat, bieten momentan viel Raum zum Staunen. Es bleibt abzuwarten, ob Hansi Flick mehr als eine Übergangslösung ist. Das 4:0 gegen Dortmund war mehr als ein Schritt in die richtige Richtung.

SC Freiburg: Ist das mit dem Hausarzt abgestimmt, Herr Streich?

Christian Streich und der SC Freiburg – das passt wie die Bundesliga zur Sportschau.
Mit geringem Etat trotzen die Kraichgauer immer wieder den Verpflichtungen ihrer Talente durch die finanzstarke Konkurrenz und schaffen es immer wieder eine kampfbereite Truppe aufzustellen. Erst recht in dieser Saison: Ein Unentschieden gegen Schwarz-gelb lässt die Stärke des SC vermuten. Die braucht es auch, denn die anderen Spitzenteams warten noch.

TSG Hoffenheim: Die Technik im Rücken…

Bisher nur Platz 5, aber die letzten fünf Spiele alle gewonnen – so liest sich die Bilanz der Hoffenheimer, deren Formkurve eindeutig nach oben zeigt. Nach einem Sieg gegen die Bayern dürfte die TSG mehr als nur ein Geheimtipp für die Meisterschaft sein. Mit Mainz 05 und Fortuna Düsseldorf folgen nun zwei vermeintliche Pflichtaufgaben, bevor es dann nach Leipzig zum Zweitplatzierten der Tabelle geht. Ein Sieg hier wäre ein weiterer großer Schritt.

Das Rennen um die Meisterschaft ist dieses Jahr knapper denn je. Das zeigen auch die Bundesliga Wettquoten von BettingTop10. Momentan weiß keiner so genau, wie es weiter geht. Nur eins ist sicher: Es bleibt weiter spannend!

Anzeige
Close