Anzeige
SportVeranstaltungenVG Saarburg-Kell

Luca Biwer zum dritten Male „King of the Trail“ in Trassem

Anzeige

Trassem. Rund um das Walderlebniszentrum Trassem fand am 24. September 2016 das diesjährige Freeride-/Downhill-Rennen „King of the Trail“ statt. Bereits zum sechsten Mal erlebten die mehr als 250 Zuschauer spannende und attraktive Wertungsläufe auf dem bestens präparierten Freeride-Trail. Knapp 50 Starterinnen und Starter aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland rasten mit halsbrecherischem Tempo in ihren beiden Wertungsläufen dem Ziel entgegen. Große Sprünge über Tables, Doubles und teilweise mehr als drei Meter tiefe Abhänge waren dabei zu bestehen. Wer ins Straucheln kam, aus den „Kurven“ herausflog oder stürzte, verlor wertvolle Zeit. Die besten Fahrer in ihren Altersstufen bewiesen auch dieses Jahr ihr besonderes Talent und stellten fabelhafte Tagesbestzeiten auf. In der Wertungsklasse der Junioren (unter 16 Jahren) gewann der 15 Jährige Leon Peter aus Köllerbach in 1:15,70 Min, gefolgt von dem erst 11 Jährigen Lokalmatador Henri Kiefer (Schoden) in 1:18,58 Min und dem 14 Jährigen Leon Wirtz (Saarlouis) in 1:22,24 Min. In der Wertungsklasse Elite (16-29 Jahre) fuhr Luca Biwer aus Gerlfangen Tagesbestzeit. Mit 1:10,05 Min erreichte er die drittschnellste je gemessenen Zeit und sicherte sich damit zum dritten Male nach 2011 und 2012 den Tagessieg in der Elite-Klasse! Ihm folgten mit einem Abstand von knapp 1,5 Sekunden Paul Plegniere aus Mettlach in 1:11,47 Min und Olivier Thill aus Kehlen (Luxemburg) in 1:11,86 Min. In der Wertungsklasse 30 Plus (30 Jahre und älter) überzeugte Julian Lambert aus Saarbrücken mit 1:19,18 Min. Ihm folgte Gaetan Protin aus Halstroff (Frankreich) in 1:22,42 Min. Drittplatzierter wurde Michael Engel (Idar-Oberstein) in 1:26,78 Min.

Rennleiter Dietmar Schwarz vom Forstamt Saarburg dankte im Namen der Ortsgemeinde Trassem bei der Siegerehrung dem jungen Organisationsteam, allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie dem Deutschen Roten Kreuz. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendrotkreuzes Taben-Rodt waren ganztägig vor Ort und konnten bei den wenigen Stürzen sofort helfen. Einen besonderen Dank richtete der Veranstalter an die zahlreichen Sponsoren. Mit der Unterstützung durch den Einsatz von Baumaschinen und notwendiger Baumaterialien (Wohnungsbau Holz, Hartsteinwerke Düro) konnte der Freeride-Trail durch engagierte Jugendliche und junge Erwachsene aus Trassem in mühevoller Arbeit bestens präpariert werden. Mit der finanziellen Unterstützung durch die Sparkasse Trier und Sachpreise des regionalen Fahrradspezialisten Fahrradwelten Monz, Trier, standen für die Gewinner attraktive Preise und Pokale bereit.

Alle Ergebnisse zum Nachlesen finden Sie unter:

www.facebook.com/KingOfTheTrail oder www.wez-trassem.de .

Anzeige
Close