MerzigPolizeiRegion

Räuberischer Diebstahl zum Nachteil einer 24-jährigen in 66663 Merzig

Merzig.    Am Dienstagnachmittag, gegen 16:55 Uhr, wurde in Merzig in der Waldstraße gegenüber des Waldfriedhofes eine junge Frau Opfer einer Raubstraftat. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Merzig entsorgte die Frau mit ihrem Pkw recyclingfähige Abfälle in die an der Tatörtlichkeit stehenden Wertstoffcontainer. Dazu parkte sie ihren Pkw etwa 5 Meter zu den Containern entfernt auf dem dortigen Parkplatz. Die Frau ließ beim Entsorgen des Mülls die Beifahrertür ihres Pkw offenstehen und ihren Geldbeutel offen auf dem Beifahrersitz liegen. Sie bemerkte, dass aus Richtung Wolfsfreigehege ein Pkw, vermutlich Audi, Kombi, silberfarben, mit zwei Männern besetzt angefahren kommt und mit laufendem Motor an der Straße stehen bleibt. Der Fahrer bleibt im Auto, während der Beifahrer aussteigt. Die Frau beachtet den Beifahrer zunächst nicht weiter und entsorgt ihre Abfälle weiter.

Bei der Rückkehr der Frau zu ihrem Pkw beugt sich der Beifahrer gerade in den Fahrgastraum. Auf Zuruf der Frau dreht sich der Mann um und verletzt sie mit einem in der Hand gehaltenen kleinen Messer leicht im Halsbereich. Im Anschluss flüchtete er mit dem Geldbeutel in der Hand zum wartenden Pkw und beide Männer fahren in Richtung Wolfsgehege/Panzerstraße davon. Beide konnten unerkannt flüchten.

Personenbeschreibung des Beifahrers/Haupttäters:

– ca.1,75 m groß

– ca. 30-35 Jahre alt

– stämmige, muskulöse Statur

– blonde/hellbraune mittellange Haare, welche unter einer getragenen Cap herausgeschaut haben

– trug schwarze oder dunkelblaue Jeanshose, dunkles Sweatshirt, blaue Basecap der Marke Nike

Der Fahrer des Pkw kann nicht näher beschrieben werden.

Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen Audi Kombi, Farbe silber, gehandelt haben. An dem Pkw sollen gelbe KFZ-Kennzeichen-Schilder mit schwarzen Ziffern angebracht gewesen sein.

Personen, die Hinweise zu der Straftat oder der beschriebenen männlichen Person machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 in Verbindung zu setzen.

Close