Anzeige
Finanzen & Geld

Zahlungsmethoden in Online Casinos

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: Die uralte Redensart findet insbesondere beim Glücksspiel sehr viel Anwendung. Um sich auf die Jagd nach Gewinnen zu machen, muss man nämlich fast immer das Risiko eingehen etwas zu verlieren. Doch während man sich diesbezüglich in den traditionellen Spielbanken lediglich aufs Bargeld oder Kreditkarten verlassen kann, darf man in Online Casinos deutlich mehr Optionen auf der Rechnung haben. Welche Zahlungsmethoden gehören zu den Dauergästen auf den virtuellen Spielplätzen? Welche Methode ist ein Muss in jedem Casino mit Sofortauszahlung  In den folgenden Zeilen gibt es alles darüber!

Bankkarten

Der Titel der meist verbreiteten Option für Zahlungen in Online Casinos gehört unumstritten Bankkarten wie VISA oder Mastercard. Das ist jedoch alles andere als überraschend, da es sich hier um eines der sichertsten Bezahlsysteme handelt. Die Bankkarten sind nämlich in der Regel mit einem Finanzistitut verbunden, sodass man alle Kontobewegungen auf unterschiedliche Weisen im Auge behalten kann. Zahlungen dieser Art werden üblicherweise schnell und gebührenfrei abgewickelt. Dafür muss man lediglich ein paar Daten offenbaren wie Name, Ausstellungs- und Ablaufdatum der jeweiligen Karte, usw.

Elektronische Wallets

In Bezug auf die Verfügbarkeit können elektronische Wallets wie Neteller oder Skrill problemlos mit Kreditkarten mithalten. Obwohl es sich hier um neuere Zahlungsmethoden handelt, schmücken die digitalen Geldbörsen die Portfolios der meisten aktiven Online Casinos. Der Hauptgrund dafür liegt in unheimlich kurzen Transaktionszeiten, was insbesondere beim Glückspiel im Netz von großer Wichtigkeit ist. Außerdem gilt es zu erwähnen, dass solche Geldüberweisungen ohne anfallener Gebühren bearbeitet werden. Im Gegensatz zu Bankkarten braucht man in diesem Fall ein aktives Konto beim jeweiligen eWallet, das sich auf der Website des Anbieters kinderleicht erstellen lässt.

Kryptowährungen

Der neuste Trend auf dem Zahlungsmarkt sind zweifellos diverse Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple, Ethereum oder Litecoin. Die Glücksspielwelt wurde selbstverständlich auch davon beeinflusst, sodass sich digitale Währungen sehr schnell verbreitet haben. Abgesehen von kurzen Transaktionszeiten und dem Fehlen gewisser Gebühren punkten Kryptowärhungen auch mit der Tatsache, dass man damit vollkommen anonym zocken kann. Um ein positive SlotsBerlin Erfahrung mit Bitcoin und Co. zu machen, muss man nämlich lediglich den Code eines Wallets mit Kryptogeldern eintragen. Mit einer Mindesteinzahlung von nur 15 € öffnet man die Pforten eines grandiosen Spieleportfolios mit weit mehr als 1000 spaßigen Kreationen. Die Gewinnchancen sehen fantastisch aus, da das Casino mit einem überragenden Willkommensbonus von maximal 7000 € ausgestattet ist.

Prepaidkarten

Mit rasendschnellen, kostenlosen und einfachen Zahlungen in Online Casinos ist auch im Falle der Prepaidkarten zu rechnen. Der bekannteste Vertreter dieser Bezahloption trägt den Namen Paysafecard. Um sich auf diese Weise ins virtuelle Abenteuer zu stürzen, muss man lediglich eine Paysafecard kaufen und den darauf abgebildeten 16-stelligen Code ins entsprechende Feld eintragen. Der Geldbetrag wird binnen Sekunden aufs Spielkonto transferiert. Der größte Nachteil dieser Methode ist die Tatsache, dass man auf diese Weise keine Auszahlungen tätigen kann.

Fazit

Die oben genannten Zahlungsoptionen sind natürlich nicht die Einzigen, die man beim Besuch in einem Online Casino nutzen kann. An dieser Stelle gilt es primär die klassische Banküberweisung zu erwähnen, die insbesondere mit hohen Ein- und Auszahlungslimits punktet. Alles in allem ist es klar, dass man bezüglich der Zahlungen in Online Casinos in der Regel vor der Qual der Wahl steht!

 

 

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"