Anzeige
FeuerwehrPolizeiVG Saarburg-Kell

Ammoniakaustritt bei der Biebelhausener Mühle in Ayl.

Anzeige
 Ayl/Biebelhausen

Am Donnerstagmorgen gegen 6.00 Uhr kam es bei der Biebelhausener Mühle zum Austritt vom Ammoniak. Etwa 50 Mitarbeiter mußten das Gebäude verlassen. Es wurde Großalarm ausgelöst. Das austretende stark stechende, farblose giftige Gas wurde mit ausreichen Wasser seitens der Feuerwehr besprüht. Die Gilftwolke verzog sich Richtung Norwest. Es wurden keine Personen verletzt, auch für die Anwohner bestand keine Gefahr. Bei Montagearbeiten im Innenbereich kam es aus ungeklärter Ursache zum Gasaustritt. Das Leck wurde vom Gefahrstoffzug der Feuerwehr provisorisch abgedichtet. Die vor Ort tätige Fachfirma wird die fachgerechte Abdichtung der Rohrleitung zeitnah durchführen. Der Einsatz dauerte bis in die späten Vormittagsstunden.

 

 

Anzeige helfen sie uns leben retten
Anzeige
Back to top button
Close