Bernkastel-KuesFeuerwehrPolizeiRegion

Drei schwere Verkehrsunfälle, 5 verletzte Personen im PI Bereich Zell

Zell.

Am heutigen Mittwoch, 23.07.17, kam es in der Zeit zwischen 15:15 Uhr und 16:50 Uhr zu drei schwerwiegenden Verkehrsunfällen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Zell.

Zunächst wurde ein Unfall auf der B421 in Höhe der Abfahrt Blankenrath im Hunsrück gemeldet. Ein PKW, besetzt mit dem Fahrzeugführer und zwei Kindern im Alter von 6 und 10 Jahren, befuhr die B421 von Zell kommend in Richtung Simmern. Aufgrund noch ungeklärter Ursache steuerte der Fahrzeugführer seinen PKW auf gerader Strecke in die  linke Fahrspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden LKW. Hierbei wurden alle drei Insassen schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Die beiden Kinder wurden Rettungshubschraubern abtransportiert. Der LKW-Fahrer blieb unversehrt, lediglich unter leichtem Schock. An dem PKW entstand Totalschaden, der LKW wurde im Frontbereich erheblich beschädigt.. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 30.000 Euro. Die B421 war während der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden gesperrt.

Während der Anfahrt zu diesem Unfall wurde die Streife auf einen schwerverletzten Radfahrer im Bereich des Zeller Kreisel, (B 421/ B 53)  aufmerksam. Dieser blutete stark am Kopf und am Knie. Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei um einen 78jährigen niederländischen Touristen handelte, welcher alleinbeteiligt beim Überfahren einer hohen Bordsteinkante zu Fall kam. Er wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Noch bevor die Unfallstelle B421, Blankenrath,  geräumt war, teilte ein Verkehrsteilnehmer einen weiteren Verkehrsunfall auf der B421, Abfahrt Moritzheim mit.

Ein PKW-Fahrer wollte von Moritzheim ( L 98)  kommend nach links auf die B421 in Richtung Simmern abbiegen. Hierbei übersah er eine Kradfahrerin, welche die B 421 von Simmern in Richtung Zell befuhr. Die 18jährige Bikerin kollidierte mit dem PKW , musste notärztlich behandelt werden. Sie wurde durch einen weiteren Rettungshubschrauber einer Klinik zugeführt. De Verletzungen sibnd schwer, aber nicht lebensgefährlich.

Absicherung und Räumung der Unfallstellen war nur mit starker  Unterstützung der Feuerwehren Zell und Blankenrath sowie der Straßenmeisterei Alf zu gewährleisten.

Polizeiinspektion Zell

 

 

Close