Anzeige
FeuerwehrFreudenburg

Mannschaftstransportfahrzeug „endlich“ offiziell in Dienst gestellt. (Video)

Freudenburg. Nach einem guten Jahr war es nun endlich soweit, das in eigener Regie angeschaffte Fahrzeug für die Bambini- und Jugendfeuerwehr in Freudenburg konnte nun offiziell am 11.09.2021 in Dienst gestellt werden. In Abstimmung mit der Ordnungsbehörde und unter den vorgeschriebenen Corona Bestimmungen wurde die Veranstaltung hinter dem Feuerwehrgeräthaus in Freudenburg im Freien durchgeführt.

Katja Schmitt (Leiter der Bamibni Feuerwehr) und Jürgen Fischer (Jugendwart der Jugendfeuerwehr) begrüßten die Gäste, die Kinder und Jugendlichen der Bambini- und Jugendfeuerwehr, sowie deren Eltern und besonders die Unterstützer der Beschaffungsmaßnahme des Mannschaftstransportfahrzeug. Einen besonderen Dank richteten Sie an die finanziellen Spender, die erst durch Ihre Unterstützung den Kauf des Fahrzeuges möglich gemacht haben.

Die gesamte Finanzierung wurde durch Eigenmittel des Fördervereins der Feuerwehr Freudenburg und durch die Geldspenden realisiert. Einen besonderen Dank richteten Sie an Ihren Feuerwehrkameraden Bernhard Hein, der eine Vielzahl von Spender organisiert hat. Weiterhin hat er auch in seiner damaligen Funktion des Wehrleiters die Zustimmung des Aufgabenträgers, der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell umgesetzt.

Das Fahrzeug wurde in einem noch sehr guten gebrauchten Zustand erworben. Die Firma Schiffner Automobile in Serrig prüfte das Fahrzeug und führte die erforderlichen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durch. Die äußerliche Gestaltung übernahm die Firma Speedtecs aus Freudenburg, die das Fahrzeug mit Designfolie beklebte. Beide Firmen dankten Sie für Ihre fachkundige Unterstützung.

Den Innenausbau für die vorgeschrieben Beladung übernahmen Jürgen Fischer und Jürgen Steuer. Allen Unterstützer ist es zu verdanken, dass nun ein fast neuwertiges Fahrzeug zur Verfügung steht. Somit ist der Transport der Kinder und Jugendlichen zukünftig gesichert.

Pastor Struve nahm die Segnung des Fahrzeuges und einen Schlüsselanhänger (mit dem Bild des heiligen Florians), gestiftet von Elke Fischer vor. Er wünschte den Nutzer des Fahrzeugs allzeit gute Fahrt und möge der Schutzpatron der Feuerwehren, der heilige Florian sie immer beschützen.

Wehrführer Dario Henn richtete in seiner Ansprache einen besonderen Dank an Frau Katja Schmitt, Leitung Bambini Feuerwehr, deren Hartnäckigkeit es erst ermöglicht hat, das dieses Fahrzeug in eigner Regie beschafft werden konnte. Zurzeit befinden sich fast 50 Kinder und Jugendlichen in der Bambini- und in der Jugendfeuerwehr, da gab es oft ein Transportproblem wenn es zu Veranstaltungen, Wettkämpfe, oder Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten ging. Nun kann dies besser organisiert werden, auch steht das Fahrzeug für Übungen und Einsätze der Feuerwehr Freudenburg zur Verfügung. Dadurch ist auch hier ein besserer Personaltransport von Einsatzkräften gewährleitet. Er dankte allen, die die Beschaffung unterstützt und das Fahrzeug für den Einsatz in der Feuerwehr umgerüstet haben.

In seinem Grußwort betonte der erste hauptamtliche Beigeordnete der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell, Herrn Martin Alten, dass er aus eigener früherer Erfahrung in der Jugendfeuerwehr die Transportprobleme mit gemacht hat. Deshalb ist die Anschaffung dieses Fahrzeug eine sinnvolle Lösung um den Jugendlichen auch eine sichere Transportmöglichkeit zu gewährleiten. Er wünschte den Betreuern der Bambini- und Jugendfeuerwehr Freudenburg weiterhin viel Erfolg in Ihrer Arbeit. Dass sie eine hervorragende Jugendarbeit leisten, dass stehe außer Zweifel, sonst hätten sie nicht 50 Mitgliedern.

Der stellv. Wehrleiter Stephan Klang dankte der Leitung Bambini Feuerwehr und dem Jugendwart, sowie den Betreuern für Ihre hervorragende Jugendarbeit. Ohne die Bambini und Jugendfeuerwehren innerhalb der Verbandsgemeinde wäre der Personalbestand in den Feuerwehren nicht mehr gesichert.

Durch die intensive Jugendarbeit werden die Jugendlichen frühzeitig an die spätere Mitarbeit in der Feuerwehr vorbereitet. Die Feuerwehr Freudenburg könne stolz auf so eine gute Nachwuchsförderung innerhalb der Bambini- und Jugendfeuerwehr sein.

Zum Schluss wünschten Katja Schmitt und Jürgen Fischer allen Gästen schöne Stunden bei der Bambini – und Jugendfeuerwehr Freudenburg

(Text: B.Hein Bilder:W.Hoffmannn

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"