Anzeige
Gesundheit

Schnell Abnehmen mit dem richtigen Diätplan: So funktioniert die Low Carb Diät

Mit Low Carb werden Sie die Lockdown-Pfunde im Nu los

Es ist nicht immer ganz einfach, das persönliche Wunschgewicht ohne Frust zu erreichen und dieses auch zu halten. Während das strikte Kalorienzählen häufig mit einem entsprechenden Verzicht einhergeht, ermöglicht eine Low Carb Diät eine schrittweise sowie nachhaltige Gewichtsabnahme.

Wir widmen uns heute dem grundlegenden Prinzip einer Low Carb Ernährung und verraten, welche Fehler in jedem Fall vermieden werden sollten.

So funktioniert die Low Carb-Diät

Bei einer Low Carb Diät gilt es, die Menge täglich verzehrter Kohlenhydrate zu reduzieren. Durch die verminderte Aufnahme von Carbs bleibt der Insulinspiegel zunächst auf einem niedrigen Niveau, sodass Heißhungerattacken ausbleiben. Dies lässt sich damit begründen, dass kohlenhydratarme Speisen einen niedrigen glykämischen Index besitzen und demnach der Blutzuckerspiegel nicht schwankt. Weiterhin wird der Körper dazu aufgefordert, Energie aus den Fettzellen zu beziehen.

Damit der Körper immer mit der notwendigen Energie versorgt wird, um mit Elan den Tag zu beschreiten, werden die kohlenhydratreichen Gerichte durch eiweiß- sowie fettreiche Speisen ersetzt. Proteine hemmen zudem den Appetit und spielen auch für den Muskelaufbau eine entscheidende Rolle. Während Carbs die Fettverdauung beeinträchtigen, regen Proteine den Stoffwechsel sowie den Fettabbau an.

Zu den besonders kohlenhydratreichen Lebensmitteln gehören in erste Linie Kartoffeln, Nudeln, Weißbrot sowie Süßwaren. Mittlerweile haben sich eine Vielzahl verschiedener Low Carb Diäten etabliert. Daher kann die Menge an Carbs in einem gewissen Rahmen nach wie vor selbst festgelegt werden.

Nachhaltig abnehmen lautet die Devise

Damit Low Carb den erwünschten Erfolg bringt, müssen ein paar Grundregeln beachtet werden.

Proteine, Fette und Ballaststoffe für den Ernährungsplan

Damit der Energiehaushalt des Körpers nicht beeinträchtigt wird, sollte das Defizit an Kohlenhydraten, wie bereits erwähnt, mit den richtigen Nährstoffen ausgeglichen werden. Daher ist es wichtig, vorzugsweise proteinreiche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte,Gemüse sowie Nüsse zu verzehren. Diese Lebensmittel sind reich an Ballaststoffen und spielen für die Konzentration sowie die körperliche Ausdauer eine wichtige Rolle. Bei der Wahl der Fette sind ungesättigte Fettsäuren ganz klar zu bevorzugen, da diese den Cholesterinspiegel nicht beeinflussen und zudem sehr gesund sind. Zu den idealen Lieferanten von ungesättigten Fettsäuren gehören kaltgepresste Pflanzenöle, Nüsse sowie Fisch.

Sport

Wer seiner Wunschfigur näherkommen möchte, der sollte mindestens dreimal pro Woche Sport treiben. Insbesondere beim Schwimmen, Joggen sowie Walken wird ein wirksames Ganzkörpertraining ermöglicht. Ein noch besserer Effekt lässt sich übrigens mit Krafttraining erzielen. Durch die Krafteinheiten werden die Muskeln schrittweise aufgebaut und der Körper verbraucht auch im Ruhezustand mehr Kalorien. Außerdem tritt nach dem Krafttraining ein sogenannter Nachbrenneffekt ein, bei dem der Stoffwechsel noch eine ganze Weile zusätzlich erhöht ist. Damit sich das Training in den eigenen vier Wänden ebenfalls umsetzen lässt, lohnt sich der Kauf platzsparender Kurzhanteln.

Ernährung dauerhaft umstellen

Grundsätzlich lassen sich nur dann langfristige Abnehmerfolge erzielen, wenn die Low Carb Ernährung auch dauerhaft beibehalten wird. Daher ist es wichtig, eine individuelle Balance zu finden und die Diät als dauerhafte Ernährungsumstellung zu betrachten. Durch diese langsame Umstellung wird der Körper nicht belastet und ein Rückfall in alte Gewohnheiten kann verhindert werden. So ist es sinnvoll, möglichst verschiedene Low Carb Rezepte auszuprobieren, um auch die Vorteile dieser Ernährungsform kennenzulernen.

Lowcarbbenni stellt z. B. auf seinem Blog eine große Auswahl an leckeren Rezepten bereit.

Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Wenn auch eine Low Carb Diät auf den ersten Blick simpel erscheint, so scheitert es nicht selten an der Umsetzung. Daher sollten Abnehmwillige planvoll vorgehen, um die folgenden drei Fehler zu vermeiden.

Sie reduzieren die Kohlenhydrate zu stark

Zunächst sollten die Kohlehydrate auch bei einer Low Carb Diät keinesfalls komplett verbannt werden. Es ist zwar essenziell, die Menge an Carbs zu reduzieren und diese in den Abendstunden vom Speiseplan zu streichen. Kohlenhydrate sind aber unverzichtbare Energielieferanten, die der Körper auch benötigt. Wer mit Low Carb schnell abnehmen möchte, sollte vorzugsweise das Trainingspensum erhöhen.

Sie essen Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index

Weiterhin ist es wichtig, bei der Wahl der Carbs auf die Qualität zu achten. Während einfache Kohlenhydrate die Einlagerung von Fett fördern, unterstützen komplexe Kohlenhydrate die Fettverbrennung. Außerdem benötigt der Körper ausreichend Energie, um die komplexen Carbs auch vollständig verwerten zu können. Daher ist es sinnvoll, Vollkornprodukte wie Vollkornnudeln, Vollkornreis sowie Vollkornbrot zu bevorzugen.

Sie gleichen die fehlenden Kohlenhydrate durch größere Portionen aus

Viele Personen wollen die fehlenden Kohlenhydrate durch größere Portionen ausgleichen. Da Proteine sowie Fette jedoch gleichermaßen sättigen, sollte die Größe der Portionen beibehalten werden. Andernfalls werden dem Körper zusätzliche Kalorien zugeführt, sodass sich eine Gewichtsreduktion nicht mehr umsetzen lässt. Denn auch bei einer Low Carb Diät sollte stets das Kaloriendefizit im Blick behalten werden. Wer dennoch einen Nachschlag wünscht, der kann sich einen schmackhaften sowie kalorienarmen Salat als Ergänzung zubereiten.

Fazit

Eine Low Carb Diät kann ganz ohne Heißhunger funktionieren, sodass kein Frust im Alltag aufkommt. Wer mit Low Carb abnehmen möchte, der kann zudem immer neue Rezepte ausprobieren.

Anzeige
Back to top button
Close