LuxemburgPolizeiRegionStadt Trier

Schwerer Raub nach Besuch der Spielbank

Trier.   Wenig Freude am Gewinn eines höheren Geldbetrags in der Trierer Spielbank hatte eine 38-jährige Frau aus dem benachbarten Luxemburg.

Im Laufe des Montagabends hatte die Frau an mehreren Geldspielautomaten gewonnen und sich den Gesamtbetrag vor dem Verlassen des Kasinos in bar auszahlen lassen.

Als sie gegen 0.45 – 1 Uhr auf die Straße trat und zu ihrem in der Paulinstraße abgestellten Fahrzeug ging, war die Straße zunächst menschenleer. Auf dem Weg zu ihrem PKW bemerkte sie dann zwei Männer, die ihr folgten.

Als sie ihr Auto erreicht hatte, erkannte sie ein Messer in der Hand eines der Männer. Beide kamen auf sie zu, der Bewaffnete forderte sie in englischer Sprache mit vermeintlich türkischem Akzent auf, ihr Geld auszuhändigen. Währenddessen bedrohte er sie mit dem Messer. Unvermittelt griff der Mann nach der Handtasche der Geschädigten und entnahm das darin befindliche Bargeld. Der zweite Täter entriss der Frau ihr neuwertiges I-Phone X, das sie in der Hand gehalten hatte.

Hiernach flüchteten die Täter stadtauswärts in die Paulinstraße. Die verängstigte Geschädigte, die körperlich nicht verletzt wurde, fuhr zunächst nach Hause und informierte die Polizei erst im Laufe des gestrigen Tages über den Raub.

Sie beschrieb die Räuber wie folgt: Beide Männer waren um die 30 Jahre alt, südosteuropäischen Typs und sprachen Englisch mit möglicherweise türkischem Akzent.

Der bewaffnete Täter führte ein Klappmesser mit sich, war von mittlerer Größe, auffallend dünn und hatte einen dichten dunklen Vollbart. Er war mit einer dunklen Sweatjacke und einem weißen T-Shirt bekleidet.

Der zweite Täter war etwas größer als der erste und trug eine weiße Sweat-Kapuzenjacke. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen.

Die Kriminalpolizei Trier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Raub geben können, sich unter der Telefonnummer 0651 / 9779-2290 oder 2251 zu melden.

Polizeipräsidium Trier

Close