LuxemburgPolizeiStadt Trier

Siebenfach gesucht – Bundespolizei Trier nimmt Straftäter an der Grenze in Empfang

Anzeige

Trier.    Ein wegen Diebstahl mit Waffen, Bandendiebstahl und Hausfriedensbruch verurteilter Straftäter wurde am Freitagmorgen von der luxemburgischen Polizei an die Bundespolizei Trier überstellt.

Er war in zwei Fällen vom Amtsgericht Heidelberg zu insgesamt 1.200 Euro, ersatzweise zu 120 Tagen Haft verurteilt worden.

Weiterhin sind gegen ihn noch vier Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz anhängig.

Zu guter Letzt besteht auch noch eine Fahndungsnotierung der französischen Behörden zur Aufenthaltsermittlung.

Den erforderlichen Geldbetrag konnte er nicht aufbringen und musste nun den Weg in die JVA Trier antreten.

Anzeige
Close