KriminalitätPolizeiPrümRegion

Unerlaubte Einreise, Drogen und Urkundenfälschung

Prüm (ots) – In der Halloweennacht stoppte die Bundespolizei Prüm drei montenegrinische Staatsangehörige. Der Fahrer händigte neben seinem Reisepass, einen serbischen Führerschein und den Fahrzeugschein für das in Deutschland zugelassene Fahrzeug aus. Ermittlungen ergaben, dass der Führerschein gefälscht ist und der Mann unerlaubt über die Grenze einreiste.

Sein 20 Jahre alter Begleiter und die 19- jährige Begleiterin konnten keinerlei Dokumente vorlegen. Die Personen gaben an, dass sie aus Frankreich über Luxemburg nach Deutschland einreisten. Eine fahndungsmäßige Überprüfung des Fahrzeuges ergab, dass die Kennzeichen zur Entstempelung durch das Landratsamt Hochtaunus-Kreis Bad Homburg ausgeschrieben sind. Gegen die drei Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise eingeleitet.

Die Ermittlungen bezüglich der Verkehrsstraftaten werden durch die Polizeiinspektion Prüm geführt.

An Allerheiligen stellten die Bundespolizisten im Grenzbereich zu Belgien über 35 Gramm Rauschgift sicher. Gegen fünf Personen leiteten sie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

letzten Beiträge

Close