KriminalitätMerzigPolizeiRegion

Zeugen gesucht nach 2 Wohnungseinbrüchen in Mettlach-Nohn

Merzig/Mettlach.

Am vergangen Samstag, 27.01.2018, in der Zeit von 17:30 bis ca. 21:15 Uhr, brachen bislang unbekannte Personen in 2 freistehende Einfamilienhäuser in Mettlach-Nohn, Straße „Hinter den Planken“ ein. In Abwesenheit der Geschädigten näherten sich die Einbrecher von der Gebäuderückseite den Anwesen. Nachdem am ersten Anwesen das angegangene Fenster auch mit brachialer Gewaltanwendung nicht geöffnet werden konnte, nahmen die Einbrecher einen großen Stein und schlugen hiermit eine Fensterscheibe ein. Im Anschluss konnten sie den Fensterflügel öffnen und in das Anwesen einsteigen. Es wurden alle Zimmer betreten und das Mobiliar nach Wertgegenständen durchsucht.

Auf gleiche Art und Weise wurde auch das Nachbaranwesen angegangen. Bei dieser Tat hebelten die Einbrecher ebenfalls unter massiver Gewaltanwendung eine rückwärtig gelegene Terrassentür auf und konnten so in das freistehende Einfamilienhaus gelangen. Im Anschluss durchsuchten sie alle Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Da die Geschädigten in beiden Fällen kein Bargeld in der Wohnung aufbewahrten, flüchteten die Täter ohne Beute aus den Anwesen.

Zeugen, die im Tatzeitraum innerhalb der Ortslage von Nohn verdächtige Wahrnehmungen hinsichtlich Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 in Verbindung zu setzen.

Hier noch nützliche Hinweise zur Prävention:

Einbruchsrisiko reduzieren

  • Keine Experimente: Türen immer abschließen; einfaches Zuziehen reicht nicht. Schlüssel nie an Außenverstecken deponieren.
  • In Sicherungstechnik investieren, wie spezielle Schlösser für Fenster und Türen.
  • Außenbereiche bei Dunkelheit beleuchten, beispielsweise durch Lampen mit Bewegungsmeldern.
  • Anwesenheit signalisieren: Rollläden tagsüber hochziehen und nachts schließen.
  • Geprüfte und zertifizierte Alarmanlagen bieten zusätzliche Sicherheit.

Einbruchsschutz in der Urlaubszeit

Einbrecher kennen keine Ferien. In der Urlaubszeit stehen viele Wohnungen und Häuser leer. Dies stellt für Einbrecher eine regelrechte Einladung dar. Urlauber, die eine böse Überraschung bei der Heimkehr vermeiden wollen, sollten diese Hinweise beachten:

  • Briefkasten von Nachbarn leeren lassen.
  • Tageszeitung für die Urlaubszeit abbestellen.
  • Licht über eine Zeitschaltuhr steuern.
  • Alle Fenster und Türen abschließen.
  • Keine Ersatzschlüssel im Außenbereich verstecken.
  • Keine Kletterhilfen, wie Leitern oder Gartenstühle, herumliegen lassen.
  • Wertsachen wie Schmuck, Wertpapiere oder Bargeld in einem Safe aufbewahren.
  • Keine öffentliche Ankündigung des Urlaubs auf Social Media Kanälen.
  • Keine „Wir sind zwei Wochen verreist“-Nachricht auf dem Anrufbeantworter.
  • Blicksichere Adress-Kofferanhänger verwenden.

 

weiter lesen

letzten Beiträge

Close