Anzeige
Polizei

B 268 – Sanierungsarbeiten zwischen Panzhaus bei Greimerath und Landesgrenze

Greimerath/Panzhaus B 268.    Ab dem 6. April 2021 wird mit den Bauarbeiten zur Sanierung der B 268 zwischen Panzhaus (bei Greimerath) und der Landesgrenze zum Saarland auf einer Gesamtlänge von ca. 2,4 km begonnen.

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten erfolgt die Sanierung im Bereich ab der Einmündung K 139 (Richtung Serrig) unter Vollsperrung.

Die K 139 Richtung Serrig ist jedoch unter halbseitiger Sperrung mittels Lichtsignalanlage durchgängig in Richtung (Ober-)Zerf befahrbar. Die K 139 in Richtung Greimerath wird hingegen im Zuge der Bautätigkeit temporär voll gesperrt. Die Umleitung von/nach Greimerath erfolgt in diesem Zeitraum über Zerf/Hirschfelderhof und wird in der Örtlichkeit entsprechend ausgeschildert.

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um die Erneuerung des schadhaften Asphaltoberbaus einschl. zugehöriger Nebenarbeiten.

Die Bauarbeiten werden von der Fa. Franz Lehnen aus Sehlem ausgeführt. Die Bauzeit beträgt rund 2,5 Monate.

Die Kostentragung erfolgt durch die Bundesrepublik Deutschland mit einem Kostenanteil von ca. 800.000 Euro sowie durch den Landkreises Trier-Saarburg mit einem Anteil von ca. 40.000 Euro.

Zeitgleich wird auf saarländischer Seite in gesondertem Auftrag durch den Landesbetrieb Straßenbau Saarland ebenso der Asphaltbelag der B 268 zwischen Landesgrenze und Britten saniert.

Die Umleitung erfolgt für die Dauer der beiden Straßenbauprojekte von Zerf über die B 407 – L 142 – L 151 – Weißkirchen – L 157 nach Losheim und umgekehrt und wird ebenso in der Örtlichkeit ausgeschildert.

Nähere Informationen sowie Details zur Umleitungsstrecke entnehmen Sie bitte dem Mobilitätsatlas unter www.verkehr.rlp.de.

Der LBM Trier sowie die weiteren Beteiligten danken den betroffenen Verkehrsteilnehmen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

LBM Trier

Anzeige
Back to top button
Close