Anzeige
Saarburg

Ein Stadtquartier für Morgen – Saarburg Terrassen für die Zukunft (Video)

Saarburg. Die Stadt Saarburg baut mit dem Projekt „Saarburg-Terrassen“ ein neues Stadtquartier für die Zukunft. In einer zweiten Episode des Films zeigt die Stadt Saarburg, was sich im letzten Jahr im Bereich der ehemaligen Kaserne de Lattre getan und wie sich das Projekt weiterentwickelt hat. Zudem stellt der Film weitere Maßnahmen im Umfeld vor, die für die Infrastruktur der Stadt Saarburg und die Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger wichtig sind.

Ziel der zweiten Reportage ist es, Interessierte über den Status Quo des Konversionsprojektes „Saarburg-Terrassen“ zu informieren, aber auch die ganzheitliche, nachhaltige Planung und Hintergründe des größten Konversionsprojektes seit dem Truppenabzug im Jahr 2010 zu erklären.

„Wir möchten das Projekt erlebbar machen und es der Bevölkerung zeigen“, sagt Bürgermeister Jürgen Dixius. Symbolisch führen im Video Bausteine durch den Film, die einerseits das Projekt „Saarburg-Terrassen: Öffentliche Räume“ mit den vier Bausteinen Zentraler Grünzug, Küchenhaus, Eingangs- und Eventhalle und Gärten von Saarburg vorstellen, aber auch beispielhaft weitere Maßnahmen der Infrastruktur erläutern, die mit dem Projekt verbunden sind. „Nachdem wir im letzten Jahr das Bildungszentrum des Bundes, die Nahversorgung und die Arbeiten an einzelnen Gebäuden präsentiert haben, haben wir in diesem Jahr beispielhaft andere Konversionsprojekte ausgesucht und andere Menschen sprechen lassen. Wir möchten zeigen, dass wir mit jedem Baustein ein Stück näher an unser Ziel gelangen“, erklärt Dixius.

 

Im Jahr 2019 wurde das Projekt „Saarburg-Terrassen: Öffentliche Räume“ als eines von bundesweit 35 geförderten Projekten ausgewählt. Das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) fördert das Vorhaben der Stadt Saarburg mit fünf Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“. Als Gemeinschaftsaufgabe ist die Städtebauförderung eine zentrale Säule der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Sie unterstützt seit 1971 Städte und Gemeinden dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen.

„Die Städtebauförderung von Bund und Ländern ist für uns nach wie vor wichtig, denn wir stehen wegen der stetig wachsenden Preise im Baugewerbe vor sehr großen Herausforderungen. Die Städtebauförderung macht es uns erst möglich,  ganzheitliche und nachhaltige Zukunftsprojekte nach unseren Vorstellungen umzusetzen und so die ehemalige Garnison wieder lebendig zu machen, und zwar zu einem bunten und nachhaltigen Stadtteil für alle“.

Hintergrund Konversion

Seit dem Abzug der französischen Truppen im Jahr 2010 hat die Stadt Saarburg die Liegenschaften der Garnison kontinuierlich einer neuen, zivilen Nutzung zugeführt. Zahlreiche Projekte vom Nahversorger über das Bildungszentrum für den Bundesfreiwilligendienst, das Justizausbildungszentrum, das Kammerforst-Stadion, die Kitas in der Schadallerstraße und im Stadtteilzentrum Beurig, die Entwicklung der Cité Sud und Cité Nord, die Sanierung und Umnutzung des Maison de France bis hin zur Errichtung des Solarparks und dem halboffenen Weideprojekt, wurden umgesetzt. Im Zuge der „Saarburg-Terrassen“ wird nun auf dem rund 25 ha großen Gebiet der ehemaligen französischen „Kaserne de Lattre“ ein ganz neuer Stadtteil entstehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRWluIFN0YWR0cXVhcnRpZXIgZsO8ciBNb3JnZW4gLSBGaWxtIHp1bSBUYWcgZGVyIFN0w6RkdGViYXVmw7ZyZGVydW5nIiB3aWR0aD0iNzA4IiBoZWlnaHQ9IjM5OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC90MVprcUJGSGh4TT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"