Anzeige
Stadt TrierThemen des TagesWincheringen

Elf Neuinfektionen in Kreis und Stadt und ein weiterer Todesfall

Ein Infektionsfall in der Kita Wincheringen

Trier.    Am heutigen Freitag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg elf weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – sieben aus dem Landkreis und vier aus der Stadt Trier. Somit steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen auf 739 (270 in der Stadt Trier und 469 im Landkreis Trier-Saarburg).

Eine Patientin aus dem Landkreis, bei der eine Covid-19-Erkrankung diagnostiziert worden war und die stationär behandelt wurde, ist am gestrigen Abend verstorben. Es ist der inzwischen 12. Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion im Landkreis Trier-Saarburg.

Am gestrigen Abend wurde ein Infektionsfall in einer Kindertagesstätte in Wincheringen bekannt. Die Kita mit zwei Standorten im Ort blieb daher heute geschlossen. Über das weitere Vorgehen wird auf der Grundlage der aktuell laufenden Kontaktermittlungen und Umgebungsuntersuchungen entschieden werden. Ein positiver Fall wurde gestern auch aus der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) Hermeskeil gemeldet. Diese Person und sechs weitere Kontaktpersonen wurden quarantänisiert.

Damit gelten aktuell 94 Personen als infiziert, 51 im Landkreis und 43 in der Stadt Trier. Vier Patienten befinden sich in stationärer Behandlung. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis mit aktuell 26,1 (Stand 13:00 Uhr) über der Warnstufe Gelb – in der Stadt Trier beträgt der Wert 18,0.

Die zum Teil deutlich steigenden Neuinfektionen der letzten Tage sowie lokale Infektionsgeschehen machen deutlich, dass weiterhin die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen wichtig ist, um eine Weiterverbreitung des Virus zu unterbinden. Insbesondere bei privaten Feiern sollte man auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie der Tragen eines Mund-Nasenschutzes achten. Grundsätzlich sollte man prüfen, ob in der aktuellen Lage private Feiern, Partys, aber auch Urlaubsreisen oder Ausflüge wirklich notwendig sind.

Presseamt Stadt Trier

Anzeige
Back to top button
Close