Themen des TagesVG Ruwer

Flächenbrand bei Pluwig – Polizeihubschrauber erkennt Brandausbruch

Anzeige

Pluwig. Am Sonntag kam es gegen 11.20 Uhr auf bei Pluwig zu einem Flächenbrand auf einem Getreidefeld. Ein Polizeihubschrauber, welcher zufällig in der Nähe war, erkannte den Brandausbruch aus der Luft und konnte die Feuerwehr alarmieren.

Durch starke Windböen breitete sich das Feuer zunächst rasch aus, trotzdem konnte die eintreffende Feuerwehr den Brand schnell löschen. Der Wind wurde auch zugunsten der Feuerwehr schwächer. Die betroffene Fläche ist rund 2500 Quadratmeter groß.

Aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr ist der Polizeihubschrauber aus Winningen bei Koblenz aktuell mit einem 500 Liter Wassersack ausgestattet. Als die Hubschrauberbesatzung den Brand bemerkte steuerten Sie die Mosel an. Bei Trier ging man am Ufer zur Landung, montierte den Löschwasserbehälter unter dem Hubschrauber und füllte diesen in der Mosel.

Der Einsatz zur Brandbekämpfung war nicht mehr notwendig, dennoch wurde die Gelegenheit genutzt um mit dem Wassersack zu üben. Es war der erste Einsatz für die neue Ausrüstung auf dem Polizeihubschrauber.

Unter den Augen der Feuerwehrkameraden demonstrierte die Polizei den Einsatz des Löschwasserbehälters zwei mal. Anschließen wurde die Technik den interessierten Einsatzkräften am Boden näher erläutert.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Pluwig-Gusterath und Schöndorf, die FEZ Ruwer, der Wehrleiter der VG Ruwer, das DRK, die Polizei und der Polizeihubschrauber.

Anzeige
Close