BlaulichtFeuerwehrPanoramaSaarburgThemen des Tages

Gasalarm in Taben-Rodt – 22 Menschen evakuiert.

Taben Rodt. Gegen 16.00 Uhr wurde der Alarm ausgelöst. Das Ventil eines im Freien stationierten Gastanks war leckgeschlagen. Anwohner nahmen einen Gasgeruch war und und meldeten dies über die Notrufnummer 112.

Die ersten Einsatzkräfte sperrten die Gartenstraße in einem Radius von 50 Meter ab. 22 Bewohner wurden evakuiert und im Gasthaus Erika Loch in der Hauptrasse versorgt. Ein älterer Bewohner musste mittels eines fahrbaren Krankenstuhls zu Sammelstelle gebracht werden.

Der DRK Ortsverein Saarburg übernahm die Betreuung der evakuierten Bewohner und die sanitätsdienstliche Bereitstellung für die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Unter Atemschutz wurde das Ventil von Gefahrstoffeinheiten mit einem speziellen Dichtungsmaterial abgedichtet. Der Grund des nicht ganz verschlossenen Hauptventils konnte noch nicht geklärt werden. Die enorme Hitze der letzten Tage könnten allerdings auch das Ventil beschädigt haben.

Gegen 17.00 Uhr konnte die Einsatzstelle durch die Feuerwehr wieder freigegeben werden. Die Bewohner konnten wieder zurück in ihre Häuser.

Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Taben-Rodt und Freudenburg, sowie die ABC Erkunder und der Gerätewagen Gefahrstoff als Teileinheiten des Gefahrstoffzuges.

Des weiteren im Einsatz waren die FEZ Saarburg, die Wehrleitung der VG Saarburg, die Polizeiinspektion Saarburg, der DRK Ortsverein Saarburg mit neun Helfern und der Organisatorischer Leiter für Rettungsdienst und Katastrophenschutz des Landkreises Trier-Saarburg.

letzten Beiträge

Close