Anzeige
Luxemburg

LAR-Notärztin startet zu Corona-Hilfseinsatz für Portugal”

Anzeige

Luxemburg.    Angesichts der dramatischen Lage in verschiedensten portugiesischen Krankenhäusern, ausgelöst durch die Coronakrise, hat die Luxembourg Air Rescue in Zusammenarbeit mit dem Haut-Commissariat à la Protection nationale (HCPN), dem Staatsministerium, dem Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten, sowie dem Gesundheits-ministerium, Sonntag Morgen eine in Anästhesie und Wiederbelebung spezialisierte Not-ärztin nach Portugal entsandt.

Nur zwei Tage, nachdem die portugiesische Regierung das Hilfsangebot der luxemburgi-schen Regierung im gemeinsamen Kampf gegen COVID-19 angenommen hat, startet die LAR-Notärztin gemeinsam mit einer diplomierten Intensivkrankenschwester und Ausbilde-rin aus dem Lycée Technique pour Professions de Santé (LTPS) Richtung Lissabon.Das medizinische Team hat seinen Dienst auf der stark belasteten Intensivstation im Kran-kenhaus “Espírito Santo d’Évora” in Alentejo bereits aufgenommen.

Das Motto der LAR „Luftrettung ohne Grenzen“ ist gelebte Realität„Die Krise hat uns auf unbarmherzige Weise vor Augen geführt, dass wir den Kampf gegen eine Pandemie nur gemeinsam führen und gewinnen können“, sagt René Closter, CEO und Präsident der LAR. „Darum ist es für die LAR mit ihrer über 30jährigen Erfahrung in der grenzüberschreitenden Hilfe eine Selbstverständlichkeit, das Mögliche zu tun, um den be-sonders betroffenen Ländern wie Portugal zu helfen.“

Marketing & PR Department/Lux. Air Rescue

Anzeige
Back to top button
Close