Anzeige
Stadt TrierThemen des Tages

Ordnungsdezernent Schmitt mahnt Einhaltung der Corona-Regelungen an

Trier.   Bei den regelmäßigen Kontrollen von Gastronomiebetrieben auf die Einhaltung der Regelungen der 10. Corona-Bekämpfungsverordnung stellen die Beamten des Kommunalen Vollzugsdienstes im Ordnungsamt in jüngster Zeit wieder häufiger Verstöße fest. Tische standen beispielsweise zu eng zusammen, die Kontakterfassung wurde nicht korrekt geführt oder Mitarbeiter trugen keine Masken oder trugen sie falsch (Nase nicht bedeckt).

Bisher wurden Gastronome oder deren Mitarbeiter in solchen Fällen in erster Linie informiert und ermahnt, bevor Bußgelder verhängt wurden. Ordnungsdezernent Thomas Schmitt kündigt nun an, dass es jetzt keine weiteren Ermahnungen geben wird, sondern künftig sofort sanktioniert wird. Schmitt: „Auch, wenn sich viele aufgrund der niedrigen Infektionszahlen in Trier sicher fühlen: Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Gerade da, wo viele Menschen zusammenkommen, kann schon ein einzelner Fall hohe Ansteckungszahlen nach sich ziehen. Deshalb müssen wir entschieden auf die Einhaltung der Corona-Bekämpfungsverordnung drängen.“

Schmitt weist auch noch einmal eindringlich darauf hin, dass die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für die Kunden auch im Einzelhandel und in den Bussen des Öffentlichen Personennahverkehrs gilt. Das Ordnungsamt kontrolliert immer wieder stichprobenartig in Bussen die Einhaltung der Maskenpflicht.

Presseamt Stadt Trier

Anzeige helfen sie uns leben retten
Anzeige
Back to top button
Close