AllgemeinKriminalitätPolizeiRegionSaarburg

Polizei berät zu Einbruchschutz, Betrugsmaschen und weiteren Themen in Wincheringen.

Trier/Wincheringen.    Wie kann ich mein Haus vor Einbrechern schützen? Wie erkenne ich neue Betrugsmaschen? Was muss ich bei Haustürgeschäften beachten? Über diese und viele andere Themen informiert ein Experte des Zentrums polizeiliche Prävention am kommenden Freitag, 12. Oktober, um 15 Uhr im Gemeinderaum Kirchenberg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Betrügerische Anrufe falscher Polizeibeamter machen seit Wochen auch die Runde in der Region Trier. Enkeltrickbetrüger versuchen meist ältere Mitbürgerinnen oder Mitbürger um ihr Erspartes zu bringen. Betrügerische Handwerker versuchen, den Hof oder Gartenmauern zu Fantasiepreisen zu reinigen. Dreiste Einbrecher nutzen die Abwesenheit der Hausbewohner für ihre Beutezüge aus. Diese und andere strafbaren Handlungen treffen häufig ältere Menschen und hinterlassen neben dem finanziellen Schaden oft auch Angst und Ratlosigkeit.

Polizeioberkommissar Gerhard Schreiner, Sicherheitsberater des Zentrums polizeiliche Prävention des Polizeipräsidiums Trier, lädt Senioren aber auch alle anderen Interessierten ein, um mit ihnen über die Themen Einbruchschutz, Betrugsmaschen im Internet und am Telefon und Haustürgeschäfte zu sprechen und darüber hinaus allgemeine Verhaltenstipps zu geben.

Das Zentrum polizeiliche Prävention ist eine Servicedienststelle des Polizeipräsidiums Trier, die umfassende Beratung und Informationen von der Verkehrssicherheit für Kinder und Senioren über Einbruchs- und Gebäudeschutz bis hin zur individuellen Opferberatung anbietet. Geschulte Spezialisten der Polizei bieten dort produktneutrale kostenlose Informationen und Hilfestellungen an. Die Dienststelle befindet sich im Haus des Jugendrechts in Trier, Gneisenaustraße 40 und ist telefonisch unter 0651/20157566 erreichbar.

Weitere Infos unter https://s.rlp.de/TE0

Close