Anzeige
Eifelkreis Bitburg-PrümPolizei

Polizei Bitburg muss mehrere berauschte Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen

Bitburg.  Am vergangenen Wochenende musste die Polizeiinspektion Bitburg im Rahmen ihrer Verkehrssicherheitsarbeit und Präsenz im Dienstgebiet sechs berauschte Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen.

Bereits am Freitagvormittag wurde gegen einen 20-jährigen Mofafahrer in Bitburg ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Am Freitagabend fiel ein 49-jähriger PKW-Fahrer mit einer erhöhten Atemalkoholkonzentration in Bollendorf auf. Für ihn endete die Fahrt ungeplant.

Noch in der Nacht zum Samstag wurden zwei weitere Fahrzeugführer in Bitburg gestoppt. Im ersten Fall ergab sich bei einem 30-jährigen Mann der Verdacht ein Kleinkraftrad unter Betäubungsmitteleinfluss geführt zu haben. Bei einem weiteren 38-jährigen Fahrzeugführer besteht der Verdacht seinen PKW unter Alkoholeinfluss geführt zu haben.

Am Samstagvormittag wurde ein 37-jähriger Autofahrer in Oberweis einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei erhärtete sich der Verdacht auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung.

Am Sonntagabend schließlich versuchte sich ein 20-jähriger Autofahrer in Bitburg erfolglos einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Im Zuge der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ergab sich der Verdacht auf einen Mischkonsum von Alkohol und Betäubungsmitteln.

In allen geschilderten Fällen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, strafprozessuale Maßnahmen zur Beweissicherung durchgeführt und die Weiterfahrt zum Schutz der Allgemeinheit unterbunden.

PI Bitburg

Anzeige
Back to top button
Close