EinbrücheKriminalitätMerzigPolizeiRegion

Versuchte Wohnungseinbruchsdiebstähle in Merzig und Hilbringen

Merzig.

Am vergangenen Wochenende wurden bei der Polizeiinspektion Merzig zwei Wohnungseinbrüche in Merzig und Hilbringen beanzeigt. Wie von den Beamten bei der Tatortaufnahme festgestellt wurde, hatte sich die erste Tat in Merzig, Merchinger Straße ereignet. Hier wurde in der Zeit von Freitag, 09:15 Uhr bis Samstag, 20:10 Uhr, ein freistehendes Einfamilienhaus von bislang unbekannten Tätern angegangen. Diese versuchten zunächst unter erheblicher Gewaltanwendung die rückwärtig gelegene Kellertür sowie ein Erdgeschossfenster aufzuhebeln. Nachdem diese Einstiegsversuche scheiterten, begaben sich die Einbrecher zu einem weiteren Fenster, bei welchem sie die Glasscheibe einschlugen. Hierdurch konnten sie das Fenster entriegeln und in das Gebäude einsteigen. Aus bislang nicht bekannten Gründen wurde weder das Inventar durchsucht noch wurden Wertgegenstände entwendet. Die Täter flüchteten durch die rückwärtig gelegene Balkontür in das nahegelegene Waldgebiet. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Ein freistehendes Einfamilienhaus wurde auch bei der Tat in Hilbringen, Waldwieser Straße Ziel der Einbrecher. Diese begaben sich am Sonntag, gegen 00:00 Uhr, auf das Dach der angebauten Garage und hebelten von hier das Küchenfenster auf, welches aus der Verankerung brach und in die Küche fiel. Durch den entstandenen Lärm wurde die Bewohnerin wach und auf den Einbruchsversuch aufmerksam. Zu einer Begegnung mit den Einbrechern kam es nicht mehr, da diese bereits unerkannt das Wohnanwesen verlassen hatten. Der entstandene Sachschaden dürfte ebenfalls ca. 1.000 Euro betragen.

Personen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der beiden Tatorte gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 in Verbindung zu setzen.

Close