Anzeige
FeuerwehrRegionVG Saarburg-Kell

Bambini Löwen Freudenburg feiern Geburtstag./Video

Anzeige

Freudenburg.   Am Samstag, den 17.08.2019 führte die Bambini- und Jugendfeuerwehr Freudenburg eine gemeinsame Festveranstaltung durch. Anlass war das 5- jährige Bestehen der Bamini-Feuerwehr Freudenburg. Die Gäste fanden einen festlich hergerichteten Festplatz vor, für die kleinen Gäste waren vielen Attraktionen mit Spiele Parcours, Hüpfburg und Kinderschminken vorbereitet. Los ging es morgens schon früh mit dem Spiel- und Erlebnistag als 7 Bambini Feuerwehren aus dem Landkreis eintrafen. Die Bambinis aus Ayl, Beuren (Hochwald), Freudenburg, Hermeskeil, Nittel, Saarburg und Waldrach wurden auf eine Schatzsuche durch den Ort entsandt, wobei sie einige Rätsel lösen mussten. An der letzten Station auf der Burganlage fanden sie dann eine Schatztruhe vor in der für sie als Belohnung ein Spiel lag.

Dann stand der erste Verbandsgemeindewettkampf der VG Saarburg-Kell für die Jugendfeuerwehren auf dem Programm. Hier geht es um den Pokal des Verbandsbürgermeisters den es in einem Wettkampf zu gewinnen gab. Die Jugendfeuerwehren aus Ayl, Freudenburg, Greimerath, Hentern, Irsch, Mandern, Kell am See, Saarburg, Schillingen, Schoden, Taben-Rodt und Zerf mussten an 6 Stationen ihr erlerntes Wissen in Theorie und Praxis unter Beweis stellen.
Um 15:00 Uhr war dann der offizielle Teil des 5-jährigen Bestehens der Bambini Löwen.

Wehrführer Dario Henn begrüßte die Jugendlichen, die zahlreichen Gäste und Ehrengäste.

Seinen Dank richtete er an die Leitung und Betreuer der Bambinis und Jugendfeuerwehren, denn sie leisten eine hervorragende Jugendarbeit für die Feuerwehr Freudenburg.

Katja Schmitt ging in Ihrer Ansprache auf die Historie zur Gründung der ersten Bambini Feuerwehr in der ehemaligen VG Saarburg ein und dankte dem Bürgermeister Dixius und Wehrleiter Hein für dessen damalige Unterstützung. Einen Dank richtete Sie an alle Helfer, sowie der FW Freudenburg, Beuren, Kirf und Taben-Rodt und dem DRK Ortsverein Taben-Rodt für die Bereitschaft der Ersten Hilfe.

Den anwesenden Bambini Feuerwehren sprach Sie ihren Dank aus für ihr kommen und Teilnahme an der Schatzsuche.

Den zahlreichen Firmen dankte Sie für Ihre finanzielle Zuwendungen, besonders der Sparkasse Trier, die damit erforderliche Beschaffung von Lernmaterialien für die Kinder unterstützen.

Verbandsbürgermeister Jürgen Dixius, sowie der erste hauptamtliche Beigeordnete Martin Alten und Wehrleiter Bernhard Hein sprachen den Organisatoren und Helfer dieser Veranstaltung ihren Dank aus. Den Leiter und Betreuer der Bambini- und Jugendfeuerwehren dankten sie für dessen hervorragende Jugendarbeit. Es sollte allen Führungskräften bewusst sein wie wichtige die Jugendorganisationen in den Feuerwehren sind, denn sie stellen das zukünftige Feuerwehr Personal.

Vom Kreisfeuerwehrverband Trier-Saarburg überbrachte der erste Vorsitzende Matthias Liesch die Glückwünsche zum 5-jährigen Bestehen. Katja Schmitt wurde dann zur stellvertretenden Fachbereichsleiter Bambini Feuerwehren im Landkreis Trier-Saarburg bestellt. Weiterhin wurde sie für Ihre besonderen Verdienste in der Jugendarbeit mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Gegen 17:00 Uhr war es dann soweit, die Platzierungen beim Wettkampf der Jugendfeuerwehren standen fest. Jugendwart Jürgen Fischer dankte allen teilnehmenden Jugendfeuerwehren, sowie den Wertungsrichter an den verschiedenen Stadionen.

Der erste hauptamtliche Beigeordnete Martin Alten zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme der Jugendfeuerwehren. Auch die Jugendfeuerwehren der beiden ehemaligen Verbandsgemeinden Saarburg und Kell am See müssen zusammen wachsen, da sind besonders solche gemeinsame Veranstaltungen wichtig.

Dennis Thiery, Gemeindejugendfeuerwehrwart dankte den anwesenden Jugendfeuerwehren für Ihre Teilnahme an dem Wettkampf.

Katja Schmitt betonte, dass es nicht auf den ersten Platz ankommt, sondern auf die Teilnahme, dass Miteinander und den Zusammenhalt. Sie gab dann die errungenen Platzierungen bekannt und den einzelnen Jugendfeuerwehren wurden ihre Pokale von Martin Alten und Wehrleiter Hein überreicht. Den ersten und zweiten Platz belegten die Gruppen JFW Freudenburg/Taben-Rodt. Den dritten Platz belegte die Gruppe der JFW Hentern/Waldweiler. Einen besonderen Dank geht an Peter Phillips, der wieder die gesamte Auswertung des Wettkampfs durchführte.

Dann folgten auch hier besondere Ehrungen, so wurde Jürgen Fischer von Matthias Liesch (Kreisfeuerwehrverband) für seine besonderen Verdienste in der Jugendarbeit mit der Ehrennadel in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Durch Martin Alten wurde Jürgen Steuer für seine hervorragende Arbeit in den Feuerwehren Beuren (Saargau) und Freudenburg, sowie für seine Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr Freudenburg mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen“ ausgezeichnet. Herr Alten dankte den beiden Geehrten für Ihre besondere aktive Mitarbeit in der Feuerwehr und besonders im Bereich der Jugendarbeit.

Wehrleiter Bernhard Hein, Leiterin Bambini-Feuerwehr Katja Schmitt, sowie Wehrführer Dario Henn beglückwünschten die geehrten Feuerwehrangehörigen und dankten für dessen besondere Leistungen in der Jugendarbeit.

Anzeige
Close