PolizeiRegionSaarburg

Erneut toter Schwan an der Saar innerhalb drei Tagen

Saarburg

Am vergangenen Samstag gegen 18.20 wurde die Tierrettung der Feuerwehr der VG Saarburg erneut zu einen toten Schwan alarmiert.

Diesmal fand man das tote Tier unterhalb der Laurentiusbrücke auf der Grünfläche zwischen den Saarradweg und dem Zubringerweg zum Reisemobilpark Saarburg.

Am 5. Oktober wurde ebenfalls gegen 13.00 Uhr ein toter Schwan auf dem Saarradweg zum Sportboothafen aufgefunden. (Wir berichteten am 5.19.17)

Beide Schwäne hatten ähnliche Verletzungsmuster am Hals. Eine genaue Diagnose konnte nicht erstellt werden. Bei dem am Samstag gefundenen Schwan war eine größere offene Wunde unterhalb des Halsansatzes zu sehen. Beim dem gestern gefundenen Schwan waren ebenfalls Blutspuren am Halsansatz festzustellen. Da es sich nicht um Schusswunden handelt, könnte es sich um Bisswunden handeln. Wer hat zu diesen beiden Fällen Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarburg 06581-91550

Close