PolizeiRegionVG Prüm

Erwischt – Höchstwert 2,25 Promille

Prüm.   Alkohol im Straßenverkehr ist eine der häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle. Oft werden Personen dabei schwer verletzt oder gar getötet.

Alkohol wirkt ab dem ersten Schluck. Alkohol im Straßenverkehr muss ein Tabu bleiben.

Eine moderne, lebendige Gesellschaft stützt sich heute mehr denn je auf eine große Mobilitätsbereitschaft der Menschen – dies gilt gleichermaßen für alle Altersgruppen. Das eigene Kraftfahrzeug wird hier auch weiterhin eine zentrale Rolle spielen – sowohl für den Weg zum Arbeitsplatz als auch zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Die gesundheitlichen und rechtlichen Konsequenzen einer Trunkenheitsfahrt wirken sich verheerend auf die Zukunft eines Jeden aus. Im alkoholisierten Zustand darf sich niemand ans Steuer setzen, um nicht sein Leben und das unbeteiligter Dritter zu gefährden.

Alleine vom vergangenen Donnerstag bis zum gestrigen Sonntag stellten Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektion Prüm im Rahmen von Verkehrskontrollen fünf Fahrzeugführer fest, die unter der Einwirkung von Alkohol ihr Fahrzeug steuerten. Der Höchstwert der Alkoholisierung lag bei 2,52 Promille. Weitere zwei Fahrzeugführer glaubten im genannten Zeitraum unter der Einwirkung von Drogen „unbedingt“ am Straßenverkehr teilnehmen zu müssen.

Alkohol, Drogen und Straßenverkehr. Das geht gar nicht zusammen. Die Polizei Prüm wird weiter sehr aufmerksam bleiben.

PI Prüm

Close