KriminalitätPolizeiRegionSaarland

Flucht endet nach sechs Jahren in Kairo – Zielfahnder erfolgreich.

Saarbrücken/Kairo. 

Ein wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs gesuchter 55-Jähriger konnte von den Zielfahnders des Landespolizeipräsidiums in Zusammenarbeit mit dem BKA und Interpol Kairo am vergangenen Dienstag (06.03.2018) in der ägyptischen Stadt Kairo festgenommen werden. Seit heute (09.03.2018) befindet sich der Mann wieder auf deutschem Boden in der JVA Cottbus und wartet auf seine Überführung in die JVA Saarbrücken.

Der 55-Jährige soll zwischen Anfang 2007 und September 2008 gemeinsam mit Rechtsanwälten  und Kfz-Sachverständigen Unfälle fingiert und mit den ahnungslosen Versicherungsunternehmen abgerechnet haben.

Der deutsche Staatsangehörige mit ägyptischen Wurzeln hatte sich nach Urteilsverkündung im Januar 2012 vor Antritt seiner dreijährigen Haftstrafe entzogen.

Die Zielfahnder übernahmen im Oktober 2012 die Ermittlungen und konnten den Völklinger nun nach sechs Jahren in der Millionenmetropole Kairo aufspüren. Die ägyptischen Behörden nahmen den Mann am Dienstag dort fest. Am 09.03.2018 wurde er per Flugzeug nach Berlin überführt.

Landespolizeipräsidium Saarbrücken.

Lesen Sie auch

Close
Close