AllgemeinRegionSaarburg

Komm gut über die Regenbogen Brücke – Fohlen Safir heute morgen verstorben!

Kunoweiherhof.

Eine bedrückende und erschreckende Stimmung liegt über dem Kunoweiherhof in Saarburg. Safir ging es gestern ab 20.00 Uhr schlecht. Kolik ist ein echtes Angstwort. Sile und Saskia Scheuer bemerkten gestern Abend die Anzeichen einer Kolik von Safir in der Box. Silke Scheuer, selbst schon in einer Pferdeklinik tätig, wusste zunächst das richtige zu tun. Die Symptome, Flehmen und Scharren, Starkes Schwitzen, hinlegen und nach dem Bauchtreten sind für Pferdebesitzer nichts für zarte Seelen. Silke Scheuer und ihre Tochter verbrachten die vergangene Nacht in der Box von Safir. Ein sofort gerufener örtlich ansässiger Tierarzt behandelte Safir zweimal in der Nacht. Silke Scheuer hat es nicht geschafft, Safir zu helfen. In den frühen Morgenstunden hat sein Herz aufgehört zu schlagen.

Silke Scheuer hatte vor einigen Wochen die Hoffnung, Safir zu stabilisieren. Dies auch mit einem Teilerfolg. Muskelpartien an der Hinterhand hatten sich gekräftigt. Safir wirkte bei den Spaziergängen auf dem Hof relativ munter, anhänglich und bewegungsfreudig. Isländer Pferde zeigen erst zu einem späteren Zeitpunkt Krankheitssymptome dieser Art, weil sie in ihrem Ursprungsland Island ganzjährig auf den Weiden verbringen. Ein Transport in eine Pferdeklinik hätte Safir nicht mehr geschafft.

Safir hat den Kampf gegen die Kolik leider verloren und können die Trauer der Besitzer nachvollziehen. Beide haben in den vergangenen Wochen bis zur eigenen Erschöpfung aufopfernd für Safir gekämpft.

Nach wie vor bleibt es eine offenen Frage, was war in den zehn Tagen nach Verschwinden von Safir passiert. Ein zwei Tage altes Fohlen kann nicht etwa 10 Tage alleine auf der Koppel oder Sumpfgebiet überleben. Die Anzeige bei Polizei wurde nach wenigen Tagen vom auffinden Safir von der Staatsanwaltschaft Trier eingestellt. Tiere gelten nach wie vor als „Sache“ in der Gesetzgebung § 90a BGB.

Die Besitzer möchten nun ihre Trauer über Safir selbst verarbeiten und auf jegliche weitere öffentliche Kontakte  verzichten.

Close