Anzeige
Kreis Bernkastel-WittlichThemen des TagesWittlich

Kreisverwaltung bestätigt COVID-19-Infektion eines Schlachthofmitarbeiters

Wittlich.    Dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ist das positive Labor-Ergebnis eines auf COVID-19 getesteten Schlachthofmitarbeiters mitgeteilt worden. Bei dem Mitarbeiter des in der Kreisstadt Wittlich gelegenen Schlachthofs handelt es sich um einen EU-Bürger, der sich nach seiner Rückkehr aus dem Heimaturlaub einer vom Arbeitgeber veranlassten Testung unterzogen hat.

Das Gesundheitsamt hat nach Bekanntwerden der Infektion alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Hierzu zählt neben der häuslichen Absonderung des Infizierten und seiner drei Mitbewohner als Kontaktpersonen der Kategorie 1 auch die Anordnung anlassbezogener Testungen im Umfeld des Infizierten entsprechend dem Testkonzept des Landes Rheinland-Pfalz.

Da sich der betroffene Mitarbeiter zusammen mit den drei weiteren eingereisten Kollegen in einer nach § 19 Abs. 6 der 8. Corona-Bekämpfungs-Verordnung vorgeschriebenen häuslichen Quarantäne befand und das Unternehmen betriebsintern präventiv verschiedenste Hygienemaßnahmen ergriffen hat, besteht Hoffnung, dass aus dem Einzelfall kein größeres Infektionsgeschehen innerhalb des Betriebs erwächst. Genaueres wird man Anfang kommender Woche abschätzen können, wenn die Ergebnisse der Testungen vorliegen werden.

Statement der Geschäftsleitung:

Dr. Bernhard J. Simon, einer der Geschäftsführer von SIMON-Fleisch, zeigt sich erleichtert, dass das in den vergangenen Monaten entwickelte Schutzkonzept nach derzeitigem Stand greift: „Natürlich hofft jedes Unternehmen, möglichst lange von einem positiven Covid-19 Fall verschont zu bleiben. Es war jedoch bei einer Belegschaft von über 500 Personen abzusehen, dass im Zug der aktuellen schrittweisen Wiederaufnahme des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Europa, irgendwann sich ein Mitarbeiter mit Covid-19 Virus infiziert. Wir hoffen nun, dass unser gemeinsam mit der Kreisverwaltung entwickeltes Schutzkonzept wie geplant funktioniert und diese Infektion des Mitarbeiters ein Einzelfall bleibt.“

Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich

 

Anzeige
Back to top button
Close