PolizeiRegionSaarland

Leblose, blutüberströmte Person in einem Mehrparteienhaus im Kohlweg in Saarbrücken gemeldet.

Saarbrücken.     Am 14.04.2019 um 21:55 Uhr wurde der Führungs- und Lagezentrale der saarländischen Vollzugspolizei eine leblose, blutüberströmte Person in einem Mehrparteienhaus im Kohlweg in Saarbrücken gemeldet.

Die Reanimationsmaßnahmen durch Nachbarn und schließlich einen Notarzt verliefen erfolglos, die Person verstarb noch vor Ort. Der Verstorbene, ein 23jähriger Mann mit afghanischer Staatsangehörigkeit, hatte mehrere Wunden, die augenscheinlich von einem Messerangriff herrührten.

Im Rahmen der Fahndung wurde in der Frankenstraße in Saarbrücken ein 22jähriger Mann ebenfalls mit afghanischer Staatsangehörigkeit festgenommen, der des vorgenannten Tötungsdelikts dringend tatverdächtig ist. Zu den Umständen, welche den dringenden Tatverdacht begründen, kann die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft geben.

Der 22jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und derzeit laufen die Ermittlungsmaßnahmen durch Beamte des LPP 2 / LKA Saarland.

Zum Motiv und Tathergang können derzeit keine Angaben gemacht werden. Mit weiteren Informationen – auch im Hinblick auf eine mögliche Obduktion und/oder Vorführung bei Gericht – ist erst im Tagesverlauf des 15.04.2019 zu rechnen.

Landespolizeipräsidium Saarbrücken

Close