Anzeige
Life-Style

Netflix & Co. – Das neue Kino?

Aufgrund der Corona-Krise mussten viele Kinobetreiber Rückschläge einbüßen oder gar ganz dicht machen. Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime und Disney+ wurden besonders in der Zeit des Lockdowns intensiv genutzt. Zudem werden die Abstände zwischen Kino-Start und Streaming-Start immer geringer.

 

Aufgrund der hohen Erfolgsquote wollen nunmehr auch Filmstudios eigene Streaming-Plattformen anbieten oder Filme bei bereits bestehenden Anbietern veröffentlichen, bevor sie den Start ins Kino schaffen. Bedeutet das nun das Ende für das Filmtheater?

Warum Streaming immer beliebter wird

Die Streaming-Branche ist auf dem Vormarsch. Der Serien- und Filmdienst Netflix hat bereits über 200 Millionen treue Abonnenten – und das trotz der steigenden monatlichen Kosten.

 

Das liegt zum einen daran, dass der Lockdown viele Menschen auf die Couch gezwungen hat, die sich alle Netflix Highlights zu einem vergleichsweise günstigen Preis anschauen können. Zum anderen reizt aber auch das breite und exklusive Angebot der Streaming-Dienste, denn diese bieten neben Blockbustern und bekannten Serien unter anderem auch Eigenproduktionen an.

 

Doch nicht nur bei Film- und Serienliebhabern finden Netflix & Co. großen Anklang. Filmproduzenten und Studios haben bereits erkannt, dass man über Streamingportale ein weitaus größeres Publikum erreichen kann. Das gilt vor allem für Nischenproduktionen, wie beispielsweise die auf Jiddish gedrehte Netflix-Miniserie “Unorthodox”. Eine solcher Film wäre in Kinos nicht annähernd so erfolgreich gewesen, wie er es nun auf der Plattform geworden ist.

 

Das Kino – ein teurer Spaß

Ein weiterer Aspekt, warum die Kinos selbst nach dem Lockdown eher mageren Besuch haben, sind die Preise. Die Inflation ist an den wenigsten spurlos vorbeigegangen, da hat kaum jemand mehr genug Geld für einen teuren Kinobesuch übrig.

 

Besonders Familien mit Kindern müssen notgedrungen auf einen Ausflug ins Kino verzichten, denn wer einen Kinofilm anschauen möchte, muss natürlich auch ausreichend verpflegt sein. Snacks wie Popcorn, Chips, Nachos & Co. sind die Haupteinnahmequelle der Filmtheater. Doch genau diese Naschereien treiben den Preis für einen Besuch in die Höhe.

 

 

Technologien für zuhause ermöglichen echtes Kino-Feeling

Wer es sich einen Besuch im Kino nicht mehr leisten kann, macht es sich eben zu Hause auf der Couch gemütlich. Das breite Angebot der Streaming-Dienste und entsprechendes Heimkino-Equipment für Stereosound und ein scharfes Bild machen es möglich.

 

Der Vorteil ist, dass Snacks und Süßigkeiten aus dem Geschäft und ein monatliches Abonnement bei einem Streaming-Dienst weitaus günstiger sind, als ein Kinoticket. Außerdem hat man die Möglichkeit, sich so viele Filme anzuschauen, wie man möchte und muss keinen Aufpreis für die restlichen Familienmitglieder zahlen.

 

Auf Netflix, Amazon Prime oder Disney+ sind Filme, Serien und Dokumentationen für jeden Geschmack dabei, sodass nur noch die Qual der Wahl besteht.

 

Trotz unendlichen Möglichkeiten – Kinoatmosphäre ist nicht ersetzbar

Auch wenn die Auswahl und die Preise von Streaming-Anbietern unschlagbar sind, ersetzt ein gemütlicher Filmabend vor dem Fernseher keinen Besuch im Filmtheater. Kino ist Kultur und das wird es hoffentlich auch immer bleiben. Auch wenn niemand mehr auf sein Streaming-Abo verzichten möchte, kann die Atmosphäre eines Kinosaals voller Zuschauer durch nichts ersetzt werden.

 

Daher sollten Kinobetreiber und Streaming-Dienste nicht in Konkurrenz zueinander stehen, sondern sich ergänzen und an einem Strang ziehen. Die Streaming-Giganten können keineswegs auf die Kinobranche verzichten. Erstmals im Kino ausgestrahlte Filme unterstützen große Produktionen von Streaming-Plattformen, da diese mitunter durch diese Einnahmen finanziert werden. Für einige Produktionen kann es durchaus sinnvoll sein, sie parallel im Kino und im Stream zu starten. Jedoch können Kinobetreiber auch stark darunter leiden.

 

Darüber hinaus kann jede noch so tolle Heimkino-Technik der Soundqualität und dem Flair eines echten Kinos niemals das Wasser reichen. Besonders eingefleischte Kinofans werden der altmodischen Art des Filmguckens immer treu bleiben und das Filmtheater am Leben halten.

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"