Anzeige
Technik

Bester Keylogger für Android 2022 – So Finden Sie ihn

Selten ist es einfach nur pure Neugier, viel häufiger steckt eine ernsthafte Sorge dahinter: Immer mehr Menschen nutzen Keylogger fürs Handy. Damit wollen sie auskundschaften, was andere Menschen am Smartphone den lieben langen Tag so treiben. Insbesondere Eltern, die sich um das Internetverhalten ihrer Kinder sorgen, haben ein berechtigtes Interesse. Doch auch Beziehungspartner werden oft skeptisch, wenn der/die andere ständig am Handy tippt, doch die Inhalte verheimlicht.

Was ist ein Keylogger überhaupt?

Keylogger umgeben uns häufiger, als wir denken. Trotzdem ist den meisten Menschen nicht klar, was das überhaupt ist. Der englische Begriff ist zwar auch im deutschen Raum geläufig, kann zum besseren Verständnis aber einfach mit „Tasten-Protokollierer“ übersetzt werden. Gemein ist also eine Software (inzwischen nur noch vergleichsweise selten Hardware), die genau beobachtet, welche Tasten Sie auf der Tastatur drücken – und in welcher Reihenfolge. Diese Software kann als Instagram oder Facebook passwort knacken programm fungieren.

Kriminelle machen sich dieses Funktionsprinzip besonders gern zunutze. Sie können beispielsweise Malware auf unsere Computer schleusen, die protokollieren, wenn wir uns in unser Online-Banking einloggen und dort unsere Zugangsdaten eintippen. Damit wollen Sie dann ganze Bankkonten plündern.

Doch derartige Ausmaße muss das Keylogging gar nicht nehmen, es ist nur ein Beispiel von vielen. Auch im kleinen, privaten Bereich können Keylogger App für Android und iOS zum Einsatz kommen. Vor allem, wenn Sie das Passwort eines anderen herausfinden wollen oder wissen möchten, was eine andere Person mit seinen/ihren Kontakten hin- und herschreibt.

Woran erkenne ich den besten Keylogger?

Bester Keylogger ist der, der gleich mehrere Eigenschaften erfüllt:

  • Diskretion:
    Bei Keyloggern ist es besonders wichtig, dass sie ihre Arbeit unauffällig im Hintergrund verrichten. Die ausspionierte Person darf davon nichts bemerken.

  • Nutzerfreundlichkeit:
    Die wenigsten Menschen sind Profi-Hacker. Daher sollte ein guter Keylogger auch von Laien bedienbar sein, aber trotzdem die gewünschten Resultate liefern.

  • Unsichtbarkeit:

Ein Keylogger, der auffliegt, hat sein Ziel verfehlt. Und kann zu jeder Menge Streit führen! Daher muss es ihm gelingen, sich den durchschnittlichen Sicherheitsvorkehrungen zu entziehen. Zu 100 % kann allerdings nie sichergestellt werden, dass ein Keylogger unentdeckt bleibt.

  • Natürlich muss er auch funktionieren – ohne Ausfälle, Lücken, Fehler oder Bugs. Wenn es Aussetzer gibt, können Passwörter nicht mehr ausgelesen werden und auch geschriebene Nachrichten werden unleserlich. Einem guten Keylogger passiert so etwas daher nicht.

Last but not least ist natürlich auch von Interesse, was ein Keylogger kostet und ob er noch Zusatzfunktionen zu bieten hat.

Welche Keylogger App ist die beste? – 5 zur Auswahl

Auf dem Markt gibt es diverse Keylogger für Android. Einige davon bringen nur eine Keylogging-Funktion mit, andere bieten einen ausgedehnteren Funktionsumfang und sind somit keine Keylogger im engen, klassischen Sinne. 5 Dieser Keylogger stellen wir Ihnen hier vor:

1. mSpy

mSpy ist einer der mit Abstand bekanntesten und umfangreichsten Apps zur Handyüberwachung. Die App existiert schon eine ganze Weile und ist daher bereits zahlreich erprobt und laufend verbessert worden. Inzwischen kann mSpy z.B. sämtliche Textnachrichten anzeigen, egal ob gesendet, empfangen oder sogar bereits gelöschte. Sie können den Anrufverlauf sowie soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram oder Messenger wie WhatsApp im Auge behalten. Als eine von nur wenigen Apps bietet Sie auch eine echte Keylogger-Funktion. Sie können beispielsweise genau sehen, wonach jemand gesucht hat oder was er/sie als Dateiname oder Passwort eingetippt hat.

2. Cocospy

Cocospy ermöglicht Ihnen einen umfassenden Fernzugriff auf das Handy Ihres Kindes – somit passt die App immer dann auf Ihren Liebling auf, wenn Sie es gerade einmal nicht persönlich tun können. Zum einen können Sie empfangene und ausgehende Anrufe einsehen. Auch die Nutzung von Apps wie Snapchat, Instagram und WhatsApp kann überwacht werden. Auch der Browserverlauf, Facebook-Aktivitäten und der Standort des Geräts werden transparent.

3. Spyine

Spyine dient der Überwachung von Smartphones und Tablets. Es eignet sich als Keylogger für Android auf Deutsch, funktioniert aber auch mit iOS-Smartphones. Sie können sehen, was der Nutzer auf einem Gerät macht, ohne dabei als Spion erkannt zu werden. Hierfür muss die App einmalig auf dem Zielgerät installiert werden – anschließend können Sie sie aber ausblenden. Danach müssen Sie das Zielgerät nicht mehr in die Hand nehmen. Wollen Sie die App unerkannt löschen, ist das remote über Ihren Webbrowser möglich.

4. Spyier

Mit Spyier können Sie ebenfalls Tablets oder Smartphones überwachen. Auch hier müssen Sie nur ein Mal das Zielgerät in die Hände bekommen, um kurz die App zu installieren. Anschließend arbeitet sie unsichtbar im Hintergrund, sendet aber laufend Daten. Sie können derweil von jedem beliebigen Smartphone oder Webbrowser auf diese Daten zugreifen. Dazu zählen unter anderem die gängigen sozialen Netzwerke (Instagram, Snapchat, Facebook, WhatsApp), aber auch Anrufe (empfangene und ausgegangene), Standort, SMS und Browserverlauf.

5. Snoopza

Snoopza ist eine kostenlose App zum Handy-Tracking. Hierfür müssen Sie sich online registrieren und anschließend die App auf dem Zielgerät installieren. Ist beides erledigt, können Sie sich online mit Ihrem Benutzerkonto anmelden und können dann zahlreiche Informationen über das Zielhandy einsehen. Dazu gehören z.B. Standort des Handys, Nachrichten, Webverlauf oder Screenshots.

Fazit

Mit einer Keylogger App können Sie genaustens nachvollziehen, welche Eingaben der Nutzer eines überwachten Smartphones getätigt hat. Von geschriebenen Nachrichten, E-Mails. Facebook-Beiträgen bis hin zu Passwörtern – Sie haben alles im Blick. Das gilt selbstverständlich auch für Suchanfragen bei Google oder Einträge im Terminkalender. Es gibt kaum eine umfassendere Überwachungsmöglichkeit.

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"