PolizeiThemen des TagesVG Trier-Land

Sprengstofffund in Igel – Entwarnung

Trier.     Nachdem die Polizei und Feuerwehr in Igel aufgrund des Sprengstofffundes in der Trierer Straße etwa 150 Menschen aus ihren Häusern evakuieren mussten, ist seit 1.20 Uhr wieder so etwas wie Normalität eingekehrt.

Erst als die Evakuierungen abgeschlossen waren, konnten die Sprengstoffspezialisten des Landeskriminalamtes die gefährlichen Fundstücke sicher aus dem Haus entfernen und unmittelbar an einem abgelegenen Ort außerhalb von Igel entschärfen.

In der Zwischenzeit waren etwa 100 der Evakuierten in der örtlichen Turnhalle untergekommen. Dort hatten Feuerwehr und Hilfsdienste ein Notquartier eingerichtet. Andere kamen bei Freunden und Verwandten unter.

Als auch die Sprengstoff-Spürhunde in dem Haus nicht mehr anschlugen, konnte die Polizei Entwarnung geben, die Sperrungen aufheben und die betroffenen Bürger wieder in ihre Zuhause lassen.

Insgesamt waren 150 Helfer der Feuerwehren und Rettungsdienste sowie 36 Polizeibeamte im Einsatz.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Trier müssen nun die Hintergründe der Tat untersuchen.

Close